Sie sind hier: Der Volleyballsport Erfolge des DVV  
 DER VOLLEYBALLSPORT
Wissenswertes
Regelwerk
Erfolge des DVV
Links

GAR NICHT MAL SO SCHLECHT!

Europameisterschaft




 

Hallenvolleyball




Nationalmannschaften




Olympische Spiele




 
 

Damen

Silbermedallie


Datum: 29.07.1980 Ergebnis: DDR : Sowjetunion 1:3 Endspielort: Moskau (Sowjetunion)



Herren

Silbermedallie


Datum: 09.09.1972 Ergebnis: DDR : Japan 1:3 Endspielort: München (Bundesrepublik Deutschland)


Bei den 1. europäischen Spielen, den European Games in Baku (Azerbaijan) konnte sich die Deutsche Mannschaft am 28.06.2015 die Golmedallie im Finale gegen Bulgarien mit einem nie gefährdeten 3:1 Sieg sichern. Dieser Gewinn gilt aber nicht als offizieller Titelgewinn.





Weltmeisterschaft




 
 

Herren

Weltmeister

Datum: 02.10.1970 Ergebnis: DDR : Bulgarien 3:2 Endspielortort: Sofia (Bulgarien)

Bronzemedallie

Datum:
21.09.2014 Ergebnis: Deutschland : Frankreich 3:0 Endspielort: Katowice (Polen)




 

Damen

Europameister

Datum: 03.10.1987 Ergebnis: DDR : Sowjetunion 3:2 Endspielort: Gent (Belgien)

Datum: 25.09.1983 Ergebnis: DDR : Sowjetunion 3:2 Endspielort: Rostock (Deutsche Demokratische Republik)

Vizeeuropameister

Datum: 14.09.2013 Ergebnis: Deutschland : Russland 1:3 Endspielort: Berlin (Deutschland)

Datum: 02.10.2011 Ergebnis: Deutschland : Serbien 2:3 Endspielort: Belgrad (Serbien)

Datum: 07.09.1989 Ergebnis: DDR : Sowjetunion 1:3 Endspielort: Stuttgart (Bundesrepublik Deutschland)

Datum: 06.10.1985 Ergebnis: DDR : Sowjetunion 0:3 Endspielort: Arnhem (Niederlande)

Datum: 13.10.1979 Ergebnis: DDR : Sowjetunion 0:3 Endspielort: Sofia (Frankreich)

Datum: 02.10.1977 Ergebnis: DDR : Sowjetunion 0:3 Endspielort: Tampere (Finnland)

3. Platz

Datum:
30.09.2003 Ergebnis: Deutschland : Niederlande 3:2 Spielort: Ankara (Türkei)

Datum: 06.10.1991 Ergebnis: Deutschland : Italien 3:1 Spielort: Rom (Italien)

Datum: 20.10.1975 Ergebnis: DDR : Tschechoslowakei 3:0 Spielort: Belgrad (Jugoslavien)




Vereinsmannschaften




Europapokal der Landesmeister/CEV Champions League




 
 

Damen

Europapopapokal der Landesmeister


Datum: 1978 Sieger: SC Traktor Schwerin (Schweriner SC) Endspielpaarung: Traktor Schwerin (Schweriner SC) : Nim-Se Budapest

Herren

CEV Champions League

Datum: 2007 Ergebnis: VfB Friedrichshafen : Tours Volley-Ball 3:1 Endspielort: Moskau

Europapopapokal der Landesmeister

Datum: 1964 Ergebnis: SC Leipzig : Mladost Zagreb 3:1;3:1




CEV Cup/Europapokal der Pokalsieger




 
 

Damen

Europapokal der Pokalsieger

Datum:
1993 Ergebnis: CJD Berlin Endspielpaarung: CJD Berlin : VBC Riom

Datum: 1992 Ergebnis: USC Münster Endspielpaarung: USC Münster : Perugia Endspielort: Münster

Datum: 1985 Sieger: SC Dynamo Berlin Endspielpaarung: SC Dynamo Berlin : Uralochka Swerdlowsk

Datum: 1984 Sieger: SC Dynamo Berlin Endspielpaarung: SC Dynamo Berlin : Nelsen Reggio nell'Emilia

Datum: 1978 Sieger: SC Dynamo Berlin Endspielpaarung: SC Dynamo Berlin : Kralovopolske Stryirni Brünn

Datum:
1975 Sieger: SC Traktor Schwerin (Schweriner SC) Endspielpaarung: Traktor Schwerin (Schweriner SC) : VK ZSKA Moskau


Herren

CEV Cup

Datum:
2016 Ergebnis: Berlin Recycling Volleys : ZSK Gazprom-Ugra Surgut 3:2 Endspielort (Hinspiel): Berlin

Datum: 2016 Ergebnis: ZSK Gazprom-Ugra Surgut : Berlin Recycling Volleys 0:3 Endspielort (Rückspiel): Surgut




Chellenge Cup




 
 

Damen

Jahr:
2010 Ergebnis: Dresdner SC : Asterix Kieldrecht 3:1 Endspielort: Dresden

Jahr:
1996 Sieger: USC Münster Endspielpaarung: USC Münster : Emlakbank Ankara Endspielort: Ankara

Jahr: 1994 Sieger: USC Münster Endspielpaarung: USC Münster : Agrigento Endspielort: Münster

Jahr: 1985 Sieger: TG Victoria Augsburg Endspielpaarung: TG Victoria Augsburg : Bari

Jahr: 1983 Sieger: CJD Feuerbach Endspielpaarung: CJD Feuerbach : Cesena

Jahr: 1982 Sieger: USC Münster Endspielpaarung: USC Münster : Ancona Endspielort: Rheine

Jahr:
1981 Sieger: SV Lohhof Endspielpaarung: SV Lohhof : Cesena



Herren

Jahr: 1990 Ergebnis: Moerser SC Endspielpaarung: Moerser SC : Partizan Belgrad




Beachvolleyball




 




 
 

Olympische Spiele

Herren

Goldmedaille

Datum:
10.08.2012 Ergebnis: Julius Brink / Jonas Reckermann : Alison Cerutti / Emanuel Rego 2:1 Austragungsort: London (England)

Bronzemedaille

Datum:
26.09.2000 Ergebnis: Jörg Ahmann / Axel Hager : Luis Maia / Joao Brenha 2:0 Austragungsort: Sydney (Australien)




 




 
 

Europameisterschaft

Damen

Europameister

Jahr:
2016 Ergebnis: Laura Ludwig / Kira Walkenhorst : Markéta Sluková / Barbora Hermannová 2:0 Austragungsort: Biel/Bienne (Schweiz)

Jahr:
2015 Ergebnis: Laura Ludwig / Kira Walkenhorst : Jewgenija Nikolaewna Ukolowa / Jekaterina Wladimirowna Birlowa 2:0 Austragungsort: Klagenfurt (Österreich)

Jahr:
2010 Ergebnis: Sara Goller / Laura Ludwig : Katrin Holtwick / Ilka Semmler 2:0 Austragungsort: Berlin (Deutschland)

Jahr:
2008 Ergebnis: Sara Goller / Laura Ludwig : Nila Hákedal / Ingrid Torlen 2:0 Austragungsort: Hamburg (Deutschland)

Jahr: 2003 Ergebnis: Stephanie Pohl / Okka Rau : Andrea Ahmann / Jana Vollmer 2:0 Austragungsort: Alanya (Türkei)

Jahr: 1995 Endspielpaarung: Beate Paetow / Cordula Borger : Merita Bertsen / Ragni Hestad Austragungsort: Saint- Quay- Portrieux (Frankreich)

Jahr: 1994 Endspielpaarung: Beate Bühler / Danja Müsch : Martina Hudcová / Dolores Storková Austragungsort: Espino (Portugal)

Viezeeuropameister

Jahr: 2010 Ergebnis: Katrin Holtwick / Ilka Semmler : Sara Goller / Laura Ludwig 0:2 Austragugsort: Berlin (Deutschland)

Jahr: 2009 Ergebnis: Inese Jursone / Inguna Minusa : Sara Goller / Laura Ludwig 1:2 Austragungsort: Sotschi (Russland)

Jahr: 2007 Ergebnis: Sara Goller / Laura Ludwig : Vasiliki Arvaniti / Vassiliki Karadassiou 1:2 Austragungsort: Valencia (Spanien)

Jahr:
2003 Ergebnis: Andrea Ahmann / Jana Vollmer : Stephanie Pohl / Okka Rau 0:2 Austragungsort: Alanya (Türkei)

Jahr: 2000 Ergebnis: Jana Vollmer / Danja Müsch : Laura Bruschini / Annamaria Solazzi 0:2 Austragungsort: Getxo (Spanien)

Jahr: 1996 Endspielpaarung: Eva Celbová / Sona Nováková : Beate Bühler / Danja Müsch Austragungsort: Pescara (Italien)

3. Platz

Jahr:
2016 Ergebnis: Karla Borger / Britta Büthe : Jewgenija Nikolaewna Ukolowa / Jekaterina Wladimirowna Birlowa 2:0 Austragungsort: Biel/Bienne (Schweiz)

Jahr:
2014 Ergebnis: Laura Ludwig / Kira Walkenhorst : Victoria Bieneck / Julia Großner 2:0 Austragungsort: Quartu Sant’Elena (Italien)

Jahr:
2013 Ergebnis: Laura Ludwig / Kira Walkenhorst : Katrin Holtwick / Ilka Semmler 2:0 Austragungsort: Klagenfurt am Wörthersee (Österreich)

Jahr: 2011 Ergebnis: Sara Goller / Laura Ludwig : Hana Klapalová / Lenka Hájecková 2:0 Austragungsort: Kristiansand (Norwegen)

Jahr: 2005 Ergebnis: Stephanie Pohl / Okka Rau : Simone Kuhn / Lea Schwer 2:0 Austragungsort: Moskau (Russland)

Jahr:
2001 Ergebnis: Andrea Ahmann / Ulrike Schmidt : Rebekka Kadijk / Marrit Leenstra 2:1 Austragungsort: Jesolo (Italien)

Jahr: 1995 Sieger: Beate Bühler / Danja Müsch Austragungsort: Saint- Quay- Portrieux (Frankreich)



Herren

Europameister

Jahr:
2012 Ergebnis: Julius Brink / Jonas Reckermann : Emiel Boersma / Daan Spijkers 2:0 Austragungsort: Scheveningen (Niederlande)

Jahr:
2011 Ergebnis: Julius Brink / Jonas Reckermann : Jonathan Erdmann / Kay Matysik 2:0 Austragugsort: Kristiansand (Norwegen)

Jahr:
2006 Ergebnis: Julius Brink / Christoph Dieckmann : Jochem de Gruijter / Gijs Ronnes 2:0 Austragugsort: Hamburg (Deutschland)

Jahr: 2004 Ergebnis: Marcus Dieckmann / Jonas Reckermann : Marcus Egger / Sascha Heyer 2:0 Austragugsort: Timmendorfer Strand (Deutschland)

Jahr: 2002 Endspielpaarung: Marcus Dieckmann / Jonas Reckermann : Martin Laciga / Paul Laciga 2:0 Austragugsort: Basel (Schweiz)

Viezeeuropameister

Jahr: 2011 Ergebnis: Jonathan Erdmann / Kay Matysik : Julius Brink / Jonas Reckermann 0:2 Austragugsort: Kristiansand (Norwegen)

Jahr:
2008 Ergebnis: Kay Matysik / Stefan Uhrmann : Rainder Nummerdor / Richard Schuil 0:2 Austragugsort: Hamburg (Deutschland)

Jahr: 2003 Ergebnis: Markus Dieckmann / Jonas Reckermann : Clemens Doppler / Nikolas Berger 1:2 Austragugsort: Alanya (Türkei)

Jahr: 1996 Endspielpaarung: Michal Palinek / Marek Pakosta : Jörg Ahmann / Axel Hager Austragugsort: Pescara (Italien)

3. Platz

Jahr: 2007 Ergebnis: David Klamperer / Eric Koreng : Kristjan Kais / Rivo Vesik 2:1 Austragugsort: Valencia (Spanien)

Jahr: 2005 Ergebnis: Markus Dieckmann / Jonas Reckermann : Christoph Dieckmann / Andreas Scheuerpflug 2:0 Austragugsort: Moskau (Russland)

Jahr: 1994 Sieger: Jörg Ahmann / Axel Hager Austragugsort: Almería (Spanien)




 




 
 

Damen

Viezeweltmeister

Jahr:
2013 Ergebnis: Karla Borger / Britta Büthe : Xui Chen / Zhang Xi 1:2 Austragungsort: Stare Jabłonki (Polen)



Herren


Weltmeister

Jahr:
2009 Ergebnis: Julius Brink / Jonas Reckermann : Alison Cerutti / Emanuel Rego 2:0 Austragungsort: Stavanger (Norwegen)

3. Platz

Jahr:
2013 Ergebnis: Jonathan Erdmann / Kay Matysik : Alison Cerutti / Emanuel Rego 2:0 Austragungsort: Stare Jabłonki (Polen)




 




 
 

FIVB World Tour

Herren

FIVB Tour Champions


Jahr 2009: Julius Brink / Jonas Reckermann

Grand Slam Siege

Datum:
04.07.2010 Finalpaarung: David Klemperer / Eric Koreng : Tarjei Skarlund / Martin Spinnangr 2:0 (21:16, 21:14) Austragungsort: Stavanger (Norwegen)

Datum:
19.07.2009 Ergebnis: Julius Brink / Jonas Reckermann : Ricardo Santos / Emanuel Rego 2:1 (24:26, 21:18, 16:14) Austragungsort: Moskau (Russland)

Datum:
12.07.2009 Ergebnis: Julius Brink / Jonas Reckermann : Ricardo Santos / Emanuel Rego 2:1 (21-15, 17-21, 15-11) Austragungsort: Gstaad (Schweiz)


Damen

Grand Slam Siege

Datum:
26.07.2015 Ergebnis: Laura Ludwig / Kira Walkenhorst : Agatha Bednarczuk/ Barbara Seixas 2:0 (21-14, 21-17) Austragungsort: Yokohama (Japan)

Datum: 13.07.2014 Ergebnis: Katrin Holtwick / Ilka Semmler : Karla Borger / Britta Büthe 2:0 (24-22, 21-16) Austragungsort: Stavanger (Norwegen)

Datum: 04.05.2014 Ergebnis: Laura Ludwig / Kira Walkenhorst : Wang Fan/ Yue Yuan 2:1 (23-21, 19-21, 15-9) Austragungsort: Shanghai (China)




 










Alle Marken, Logos und Markennamen, die im Zusammenhang mit den olympischen Spielen stehen, sind Copyright © Internationales Olympisches Komitees 1894 - 2012. Alle Rechte vorbehalten.

Alle Marken, Logos und Markennamen, die im Zusammenhang mit der Fédération Internationale de Volleyball, den FIVB Volleyball World Championships, den FIVB Beach Volleyball SWATCH World Championships und der Swatch FIVB World Tour stehen, sind Copyright © der Fédération Internationale de Volleyball 1947 - 2012. Alle Rechte vorbehalten.

Alle Marken, Logos und Markennamen, die im Zusammenhang mit der Confédération Européenne de Volleyball, den European Volleyball Championships, der CEV Volleyball Champions League, dem CEV Cup Winners' Cup, dem CEV Top Teams Cup, dem CEV Cup, dem Challenge Cup und den European Beach Volleyball Championships sind Copyright © der Confédération Européenne de Volleyball 1963 - 2012. Alle Rechte vorbehalten.

Alle Marken, Logos und Markennamen, die im Zusammenhang mit dem Deutschen Volleyball- Verband stehen, sind Copyright © des Deutschen Volleyball- Verbandes 1955 - 2012. Alle Rechte vorbehalten.